geschichte

Mit Tradition in eine aussichtsreiche Zukunft

Die Entstehung der Baltic Distillery Brennerei Dettmannsdorf geht auf das Jahr 1900 zurück. Damals schlossen sich drei landwirtschaftliche Güter zu einer Kartoffelflockenfabrik und -brennerei zusammen, die eine wechselvolle Geschichte erleben sollte.

Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges als Familienbetrieb geführt, wurde die Brennerei im Zuge der Bodenreform 1945 verstaatlicht. Weitere 45 Jahre später - im Jahr 1990 - ging das Unternehmen in den Besitz der Gründungsgeschäftsführer über, um wieder als Familienbetrieb geführt zu werden.

Im Jahr 2005 wurde die alte Brennerei durch unsere neue, hoch moderne Produktionsanlage mit einer Jahreskapazität von 200.000 hl Trinkalkohol ersetzt. Neben der Produktionshalle und dem Bürogebäude finden sich ein Getreidelager, ein Heizhaus für die Dampferzeugung, ein Gebäude zur Gewinnung von Kohlensäure und ein Alkohollager mit einer Kapazität von 1 Mio. Liter.

Die weltweite Überhitzung des Getreidemarktes der Jahre 2007 und 2008 konnte trotz bester Produktionsbedingungen wirtschaftlich nicht gemeistert werden. Die hierauf folgende Insolvenz wurde über ein Planverfahren binnen weniger Monate überwunden und mit neuen Gesellschaftern der Neustart vorbereitet.

Im Herbst 2008 begann der Wiederanlauf des Produktionsbetriebes der Brennerei. Gleichzeitig erfolgte die Rückbesinnung auf Premium-Alkoholsorten, exklusiv aus Getreide und nur aus dem vollen Korn. Die anschliessende Erweiterung des Produktionsprogrammes auf Bio-Neutralalkohol und Bio-Trockenschlempe nach EG-Öko-Verordnung verstand sich von selbst.

Im Zuge der Übernahme der Brennerei durch die Stock Spirits Group wurde die Gesellschaft am 26. Juli 2012 unter dem Namen Baltic Distillery GmbH neu gegründet.